Beiträge

Guitar Hero Live – UPDATE –

Guitar Hero Live LogoYou rock!

„Guitar Hero“ revolutionierte Ende 2005 den Markt der Musikvideospiele. Harmonix Music Systems entwickelte den bahnbrechenden Titel ursprünglich für die PlayStation 2 und wurde bald darauf mit Auszeichnungen überschüttet. Die spielerische Innovation, der großartige Gitarren-Controller und die 47 Rock- und Metalsongs aus den unterschiedlichsten Epochen machten das Spiel zu einem Renner, der zahlreiche Fortsetzungen nach sich zog. Doch auch der erweiterte Nachfolger „Rock Band“ liegt schon seit Jahren brach, ebenso wie „Guitar Hero“ selbst.

Tastenjongleure und Musikliebhaber können jetzt aber aufatmen, denn mit „Guitar Hero Live“ wird das Saitengeschrabbel wiederbelebt. Ab Herbst 2015 soll der Titel auf Xbox One, Xbox 360, PlayStation 4, PlayStation 3 , Wii U und für ausgewählte Mobilgeräte erhältlich sein. Das stilistische Repertoire wurde jedoch deutlich erweitert, wie Activision verkündet: „‚Guitar Hero Live‘ macht es wie moderne Musikfestivals, mit Rock-, Folk-, EDM-, Hip-Hop-, Country- und Pop-Künstlern auf ein und derselben Bühne. Das Spiel bietet Hunderte von spielbaren Songs aus einer abwechslungsreichen Auswahl von Interpreten wie den The Black Keys, Fall Out Boy, My Chemical Romance, Gary Clark, Jr., Green Day, Ed Sheeran, The War on Drugs, The Killers, Skrillex, The Rolling Stones, The Lumineers, Pierce the Veil und Blitz Kids.“ Was für die einen grauenvoll klingt, dürfte dafür viele neue Zocker an die Plastikgitarre locken. Aber auch diese wurde maßgeblich verändert und hat jetzt nicht mehr wie früher 5 Knöpfe, sondern zwei Reihen mit je drei Tasten, um die natürliche Spielweise besser zu reflektieren. In den nächsten Wochen und Monaten wird es weitere Details geben.

UPDATE: Es gibt bereits die ersten bestätigten Song- bzw. Bandbeiträge, die nach einer runden Sache klingen:

Erste angekündigte Künstler und Tracks:

Judas Priest – „Breaking the Law“
Pantera – „Cowboys From Hell“
Alter Bridge – „Cry of Achilles“
Rage Against the Machine – „Guerrilla Radio“
Red Hot Chili Peppers – „Higher Ground“
Sleigh Bells – „Bitter Rivals“
System of a Down – „Chop Suey!“
Black Veil Brides – „In The End“
The Pretty Reckless – „Going to Hell“
Broken Bells – „Leave it Alone“
Alt-J – „Left Hand Free“

Bereits angekündigte Künstler, neu angekündigte Tracks:

The Rolling Stones – „Paint it Black“
My Chemical Romance – „Na Na Na“
Fall Out Boy – „My Songs Know What You Did in the Dark (Light Em Up)“
Green Day – „Nuclear Family“
Pierce the Veil – „King for a Day (feat. Kellin Quinn)“
Blitz Kids – „Sometimes“
The Black Keys – „Gold on the Ceiling“
The Killers – „When You Were Young“
Gary Clark Jr. – „Don’t Owe You a Thang“
The War on Drugs – „Under The Pressure“
The Lumineers – „Ho Hey“
Ed Sheeran – „Sing“
Skrillex – „Bangarang“

Dungeon Of The Endless

SciFi-Rollen-Strategie-Dungeoncrawler

Seit einigen Monaten können sich Windows- und Mac-Nutzer bereits mit „Dungeon Of The Endless“ durch sinistre Labyrinthe in die Freiheit kämpfen. Eigentlich wollten sich die Strafgefangenen des Transportschiffes Success auf dem Planeten Auriga Prime eine Rückkehr in die Arme der anständigen Gesellschaft erarbeiten, doch leider hat der Planet mehr als Wasser, gemäßigte Klimazonen, Pflanzen und viele Metalle in der Planetenkruste. Das uralte Verteidigungssystem der Infiniten, jener weltraumreisenden Ahnen, schoss das Gefängnisschiff kurzerhand ab, so dass die Crew in den Rettungskapseln zu Boden regnete. Dort aufgeschlagen, versuchen die überlebenden Delinquenten jetzt sich durch die Dungeon-artige Anlage der Infiniten zu manövrieren, die überfüllt ist von alten Relikten und massenweise Monstern.

Dungeon Of The Endless“ ist eine gelungene Kombination aus Rollen- und Strategiespiel, bei dem sich der Spieler von Raum zu Raum vorarbeiten und dabei auf seine begrenzten Ressourcen achten muss. Es können Generatoren für Nahrung und verschiedene andere Güter errichtet werden, ebenso wie zahllose Verteidigungsanlagen. Diese gilt es jedoch meist zuerst zu erforschen. In den Ruinen der Anlage befinden sich zum Glück neben etlichen Gegnern auch noch einige Ressourcen als auch hilfreiche technische Gimmicks, Ausrüstungsgegenstände und Forschungseinrichtungen. Bei Händlern können zudem neue Waffen, Rüstungen und technische Gerätschaften erworben oder verhökert werden, und hier und da stößt der Spieler auch auf einzelne Charaktere, die in die Gruppe integriert werden können. Bis zu vier Recken mit unterschiedlichen Fertigkeiten können so durch die Levels gesteuert werden, wobei jeder einzelne mit Hilfe der Ressourcen zusätzlich hochgelevelt werden kann.

Der Schwierigkeitsgrad ist knackig und es bedarf einiger Anläufe, um die erste „Kampagne“ zu meistern. Dabei entfaltet der Titel allerdings ein unglaubliches Suchtpotential, denn die strategischen und taktischen Möglichkeiten sind mannigfaltig und jeder Raum birgt neue Überraschungen. Um 3 Uhr morgens kommt es so häufig zum üblichen „Nur-Noch-Ein-Raum“-Syndrom …

Letzte Woche ist das Spiel endlich auch als Special Edition in einer schicken Box erschienen, die einige Extras beinhaltet: ein Artwork-Wendeposter, Sticker und der Soundtrack auf CD. Außerdem ist der Bookworm-DLC mit dem Held Josh N’Tello und dem Bibliotheksraumschiff enthalten. Vor allen Dingen der atmosphärische Soundtrack des Retro-haften Dungeoncrawlers hat es in sich.

Umbra

UmbraLogoV2Aus Diablos Schatten

Es geht hoch her bei den Entwicklern von SolarFall Games in Frankreich. Ihr Action-Rollenspiel „Umbra“ wird am 13. Mai bei Kickstarter an den Start gehen und dadurch hoffentlich als von der Spielergemeinde finanzierter Titel das Licht der Welt erblicken. Basierend auf der CryEngine3 und mit der neuartigen Kythera-AI ausstaffiert, versprechen die Linksrheiner ein actionreiches und funkelndes Next-Gen-RPG im Edellook.

Grundsätzlich ähnelt der Titel „Diablo“, soll aber in vielerlei Hinsicht weit darüber hinaus gehen. In ihrem neuesten Video zeigt die Spieleschmiede, was „Umbra“ irgendwann mal können soll und erklären die beiden Grundmechaniken des Gameplays. „Erstens ist da das Resource Opposition-System, das dem Spieler ausbalancierte Freiheiten bei der Charakterentwicklung lässt“, erklärt Daniel Dolui, Programmierer bei SolarFall Games. „Zweitens gibt es die Elemental-Effect-Interaction womit die Spieler die Effektivität von Feuer, Blitz, Wasser und Eis verwalten können, abhängig von der Kombination der eigenen Charakter-Fertigkeiten und der Umgebung in der diese angewendet werden.“

Außerdem versprechen die Franzosen noch:

– klassenlose Charakterentwicklung
– eine wirklich offene und unbegrenzte Welt
– ein vollständig personalisierbares Waffenarsenal
– ein fortschrittliches Handwerkssystem
– eine erwachsene Geschichte

und vieles mehr. Wir sind gespannt wie es mit dem Fantasy-Hack ’n‘ Slash-Game weitergeht.

Wolfenstein – The Old Blood

WTOB_ONE_pack_USK_1429111871Es regnet Nazi-Arschlöcher

Seit 05. Mai muss der gute, alte B.J. Blazkowicz wieder mal ein paar Schergen des Nazi-Regimes plattmachen, um das Blatt zugunsten der alliierten Streitmächte zu wenden. In acht Kapiteln darf sich der bärbeißige Veteran mit zahlreichen schrägen Ungetümen und Übersoldaten anlegen und das gleich zu Beginn auf geschichtsträchtigem Boden. Denn schon zu Beginn – in Rudi Jäger und die Höhle der Wölfe – darf der Spieler durch die gefürchtete Burg Wolfenstein tappen. Aber bevor der Standort von General Totenkopfs Basis enthüllt werden kann, gibt es da noch einen wahnsinnigen Gefängnisleiter. Aber während Blazkowicz sich durch die Gänge prügelt, schleicht und schießt, fangen die Nazis mit okkultem Firlefanz an, um eine uralte dunkle macht zu entfesseln.

Wolfenstein – The Old Blood“ rückt am 15. Mai als physikalische Einzelhandelsversion nach – ebenfalls erhältlich für Xbox One, PlayStation 4 und leistungsstarke Windows-PCs. Wir hoffen in Bälde einen kurzen Blick auf den Ego-Shooter werfen und euch dann mehr berichten zu können.

 

Magicka 2 garantiert ohne Vampir

Magicka 2-CoverMagier, ärgere dich nicht

2011 brachten acht schwedische Studenten mit „Magicka“ ein leckeres Action-Adventure auf den Markt. In der Rolle eines mächtigen Magiers durfte der Spieler in einer an die nordische Mythologie angelegten Welt dem Bösen die Suppe versalzen. In bewährter isometrischer Ansicht konnte der Zauberer mit acht verschiedenen Elementen herumexperimentieren und musste sich dabei nicht einmal mit den üblichen Mana- oder Magiepunkten herumärgern. Vor allem im Mehrspielermodus zu viert lief der spaßige und mit witzigen Anspielungen gespickte Fantasy-Titel zur Bestform auf.

So langsam nähert sich auch die Veröffentlichung des zweiten Teils, der vermutlich auch über Windows hinauswachsen und für die PlayStation 4 erscheinen wird. „Magicka 2“ soll am 26. Mai erscheinen – und der Reveal-Trailer lässt schon jetzt viel Kurzweil erahnen. Vor allem der 4-Spieler-Friendly-Fire-Koop-Modus verspricht mit gefährlicher Verletzlichkeit aller Magier ein kunterbuntes Chaos. Also Roben an, Zauberstäbe bereit und ab nach Midgard!

 

Project Cars

ProjectCARS_PC_USK_f_1421931782By racers for racers

Das Warten auf den Edelracer „Project Cars“ hat endlich ein Ende. Seit heute ist der vielseitige Rennsimulator für Hochleistungs-PCs, Xbox One und PlayStation 4 im Handel. „Nach Monaten intensiver Arbeit an dem Spiel, dass die ultimative Rennspielerfahrung bieten wird, sind wir sehr froh bekannt geben zu können, dass ‚Project Cars‘ Gold-Status erreicht hat und am 7. Mai 2015 erscheinen wird“, verkündete Ian Bell, Head of Studio bei Slightly Mad Studios Mitte April. Das Spiel war zuvor vom März auf den Mai verschoben worden und hat eine Entwicklungszeit von gut vier Jahren durchlaufen. „Das lange Warten auf den Release war es wert und wir sind zuversichtlich den Fans mit dem Spiel die Qualität und den Grad an Realismus bieten zu können, den sie erwarten“, fährt der Studiochef fort. „Schließlich freut es uns auch, die finale Streckenliste bekannt geben zu können. Mit mehr als 30 Schauplätzen bietet ‚Project Cars‘ die größte Auswahl an Strecken von allen aktuellen Rennspielen.“

„Project Cars“ bietet darüber hinaus laut Auskunft von Publisher Bandai Namco folgende Features:

· Die umfangreichste Streckenliste aktueller Rennspiele mit über 110 einzigartigen Schauplätzen

· Eine Vielzahl unterschiedlicher Motorsportdisziplinen wie GT, Tourenwagen, Le Mans Prototypen, Karts, modernen Open Wheel-Fahrzeugen und über 80 zum Spielstart verfügbaren Fahrzeugen

· Dynamisches Wetter, Boxenstopps und Boxenstopp-Strategien

· Dynamischer Wechsel von Tag und Nacht sowie Langstreckenrennen wie die 24 Stunden von Le Mans

· Weltklasse Grafiken, eine Bildrate von 60 fps und bis zu 45 Fahrzeuge gleichzeitig auf dem Bildschirm

· Multiplayer für 16 Spieler und die Möglichkeit, öffentliche, private und „nur für Freunde“ Lobbys zu erstellen. Einem laufenden Spiel kann jederzeit beigetreten werden.

· Asynchrones Zeitfahren mit herunterladbaren Ghost-Fahrzeugen

· Regelmäßige Community-Events

· Möglichkeiten der sozialen Vernetzung durch Foto und Replay-Modi über das Driver Network

· Unterstützung von mehr als 30 Lenkrädern, Community Apps und Virtual Reality-Geräten wie Oculus Rift und Project Morpheus

· Regelmäßige Updates und neue Spielinhalte auch nach Spielveröffentlichung

Wir sind gespannt, ob über einen umfangreichen Online-Mehrspielermodus hinaus auch an die Hobby-Raser gedacht wurde, die gerne mit ihren Freunden gemeinsam vor der Konsole Spaß haben. Die meisten Spiele bieten schon überhaupt keinen Splitscreen mehr an – vielleicht geht mit „Project Cars“ da ein neuer Stern am Rennhimmel auf?

Night Terrors

Night_Terrors_-_ARG_Survival_Horror_-_Crowdfunding_Video_-_YouTubeDer Alptraum daheim

Das Schöne an Gruselfilmen und Horrorspielen ist, dass sie sich jeweils nur auf unseren Bildschirmen abspielen, während wir gemütlich mit dem Pad oder der Pizza in der Hand dem Geschehen folgen. Mit dem passiven Erleben ist jetzt aber Schluss, zumindest wenn den Entwicklern des ersten Augmented Reality Survival-Horror-Spiels „Night Terrors“ die praktische Umsetzung dessen gelingt, was sie vorhaben. Finanziert werden soll das ehrgeizige Indie-Spiel über Indiegogo. Hier muss aber noch kräftig unterstützt werden, denn von den 70.000 benötigten US-Dollars sind erst 22.000 im Säckel.

20150407105524-mZiel des Augmented Reality-Gruslers ist es lediglich ein Mädchen zu finden … und zu überleben. Aber dieses Mädchen befindet sich in eurer eigenen Wohnung. Und euer Handy oder Tablet ist euer einziges Hilfswerkzeug. Mithilfe des LED-Lichts stapft ihr so durch die eigenen vier Wände, während das Spiel das vertraute Heim in ein angstschweißtreibendes Horror-Szenario verwandelt. Ein paar komplexe Routinen erkennen dabei nicht nur bewegliche Objekte und interagieren mit diesen, sondern analysieren auch die Räume genau. Geistererscheinungen, furchterregende Geräusche, herumfliegende Vasen und andere unheimliche Begegnungen sind die Folge. Wir würden uns sehr wünschen, dass „Night Terrors“ realisiert werden kann und wir uns mit dem Handy in der Hand die Hosen vollmachen können …

Block N Load

BlockNLoadBallern und Bauen

Das Shooter-Genre steckt in einer kreativen Sackgasse. Zuletzt versuchte der Monsterjägerspaß „Evolve“ die festgefahrenen Pfade des Mehrspielergemetzels zu verlassen – nicht ganz erfolglos wie wir meinen. Doch einen Schub in der Evolution verursachte die rasante Hatz nicht.

Einen völlig neuen Weg geht allerdings „Block N Load„. Das ausgeflippte Multiplayer-Massaker ist bereits vor einigen Tagen via Steam erschienen und kann noch immer für Windows-Mühlen zu einem Sonderpreis erstanden werden. Das comichaft gestaltete Mannschafts-Geballer gleicht einer Vermengung von „Team Fortress“ und „Minecraft“, denn es gibt zwar auf der einen Seite die üblichen Archetypen wie Ingenieur, Arzt, Assassin, Frontsau usw., aber darüber hinaus darf das jeweilige Level vor einer Runde vom eigenen Team den eigenen Bedürfnissen nach umgebaut werden. Hier eine Mauer mehr, da ein paar Katapulteinrichtungen, vielleicht noch ein paar Geschütztürme …

Aber auch während den knackigen Runden darf noch in bester „Minecraft“-Manier Material weggebudddelt und neues erschaffen werden. So können kurzerhand Brücken durch die Luft gebastelt werden, die allerdings von der feindlichen Artillerie auch ebenso schnell wieder zerblasen werden können. Andere graben sich aber schlichtweg durch die Erde auf das feindliche Lager zu – da ist es hilfreich ein Auge auf den Radar zu werfen.

Wir konnten das Spiel bisher leider noch nicht näher anschauen, finden den Titel aber sehr viel- und spaßversprechend.

 

The Witcher 3: Wild Hunt

2D Boxshot Wizard v1.1

The Witcher III – Wild Hunt

Geralts grande finale

Im Herbst 2007 durfte der Monsterjäger Geralt von Riva, entsprungen aus den Fantasy-Romanen des polnischen Schriftstellers Andrzej Sapkowski, erstmals virtuellen PC-Boden erobern. Vier Jahre später folgte mit „Assassins Of Kings“ eine großartige Fortsetzung des gelungenen Debüts, die erstmals auch Konsoleros in die sagenhafte Spielwelt entführte. Nach langen Aufschüben wird es am 19. Mai endlich so weit sein und „The Witcher 3: Wild Hunt“ wird die Trilogie komplettieren.

Andrzej Sapkowski schuf mit dem Protagonisten Geralt von Riva einen einzigartigen und ungewöhnlichen Heroen. Bereits in den frühen Neunzigern ließ der Autor den weißhaarigen Hexer erstmals auf eine komplexe und erwachsene Fantasywelt los und legte nach dem durchschlagenden Erfolg sechs dicke Romane nach (der sechste Band „Zeit des Sturms“ ist Anfang April auch in Deutschland erschienen).

Geboren wurde der Recke als Sohn der Zauberin Visenna, die ihn nach seiner Geburt in die Feste der Hexer, nach Kaer Morhen, brachte. Dort wurde er in den Künsten des Kampfes, der Monsterjagd und der Magie unterrichtet. Um ihren monströsen Gegnern gewachsen zu sein, bedienen sich die Ungetümjäger einer besonderen Form der Alchemie, die es ihnen erlaubt, effektive Tränke und Waffentinkturen herzustellen. Zur Ausbildung gehört auch die sogenannte Kräuterprobe, die nur wenige Probanden überleben. Ihr hat Geralt sein weißes Haar, die unheimlich geschlitzten Augen und die Pigmentstörungen zu verdanken – aber auch etliche übernatürliche psychische wie physische Fähigkeiten. Nach seiner Ausbildung zog der kühne Recke als professioneller Ungetiervernichter durch die Lande und verdiente damit seine Brötchen.

Zu seinem Arbeitswerkzeug gehören neben zahllosen Gebräuen seine beiden Schwerter, eines aus Silber, um Ungeheuer zu zerlegen, und eines aus Stahl, das zur Bekämpfung menschlicher und niederer Feinde dient. Denn die Welt in der Gwynbleidd (zu Deutsch der weiße Wolf) – so nannten ihn einst die Dryaden – lebt, ist kein kitschig-kunterbuntes Märchenreich, sondern ein grimmer, düsterer Ort. Kriege und Krankheiten zeichnen die Ländereien, Habgier und Missgunst prangen wie klebrige Narben an den Nationen. Überall drohen soziale Spannungen ganze Familien und Völker auszumerzen, denn die Menschen kommen nicht besonders gut klar mit den Anderlingen, jenen nicht-menschlichen Völkern. So hat auch Geralt immer wieder mit Vorurteilen und offenem Hass zu kämpfen, doch seine außergewöhnlichen Fähigkeiten helfen ihm ein ums andere Mal aus der Patsche.

Nachdem er im zweiten Teil der Videospielreihe, „The Witcher 2: Assassins Of Kings„, seine eigene Unschuld am Tod des Königs beweisen musste, wird er auch im dritten Teil erneut in politische Konflikte verwickelt. Das Kaiserreich Nilfgaard überfällt mit seiner Armee die nördlichen Königreiche und stürzt damit alles in Chaos. Doch hinter diesen weltlichen Bedrohungen erhebt sich ein noch viel größerer Schatten, dem sich der Hexer stellen muss.

The Witcher 3: Wild Hunt“ erzählt dabei zwar die Geschichte des mächtigen Antihelden weiter, ermöglicht aber auch Neulingen einen problemlosen Einstieg. Dafür wurde extra ein aufwändiger Prolog inszeniert, der die Spieler in das Geschehen und die Spielmechanik einführt. Das ist auch bitter nötig, denn die erkundbare Welt von „Wild Hunt“ ist 30 mal größer als noch beim Vorgänger und nahezu beliebig erforschbar. Überall lauern Gefahren, Aufträge und Schätze auf den Weißen Wolf und ermöglichen wochen-, ja, sogar monatelangen Spielspaß in einer atemberaubend präsentierten mittelalterlich angehauchten Fantasywelt. Die Grafik ist umwerfend und nur selten gab es so wunderschön gestaltete Städte und Siedlungen, düstere Höhlensysteme, bedrohliche Wälder, morastige Sümpfe oder raue Hügelländer zu sehen. Dabei haben die polnischen Entwickler von CD Projekt den einzelnen Regionen nicht nur erkennbare kulturelle Eigenheiten verpasst, sondern auch ein eigenständiges Leben eingehaucht, basierend auf den Romanen von Andrzej Sapkowski.

Gleichsam traumhaft ist die Rollenspielerfahrung selbst, denn zahllose Aktionen des Spielers hinterlassen deutliche Spuren in der virtuellen Welt. Hinzu kommt ein überholtes Kampfsystem (das anstatt mit 20 Animationen wie beim zweiten Teil nun mit beachtlichen 96 aufwartet), das durch die magischen Fähigkeiten, eine fesche Armbrust mit variablen Bolzen, aufwertbaren Waffen, einem alchemistischen Sammelsurium sowie einem besonderen Jägersinn, der Spuren entdeckt und besondere Fähigkeiten und Nachteile der Monster erkennen lässt, variantenreich ergänzt wird. Der Spieler hat dadurch eine Vielzahl an Möglichkeiten, die schier endlosen Abenteuer zu bestehen. Ein wahrlich bombastisches Trilogiefinale. Wir zählen schon die Tage.

Geekgunst:

tentakel_9v10

Humble Might & Magic Bundle

Humble_Might_&_Magic_BundleFantasy-Overkill

Gerade erst hat Ubisoft einen Trailer zu „Might & Magic Heroes VII„, das im September 2015 erscheinen soll, rausgerückt, da legen die Humble-Bundle-Jungs ein dickes Paket zum „Might & Magic“-Kosmos nach. Das „Humble Might & Magic Bundle“ dürfte jedem Fantasy-affinen Rollenspieler und Strategiefan multiple Orgasmen bescheren.

Spiele im Gesamtwert von 168$ wandern hier für einen beliebig festlegbaren Preis über die virtuelle Ladentheke. Dazu gehört die grandiose „Might & Magic Collection“ in der die Teile 1 bis 6 des Old-School-RPGs vereint sind. Hinzu kommt das „Might & Magic Heroes Online – Angel Starter Pack“, das in massive Mehrspielerwelten entführt und die beiden „Heroes of M&M“-Teile 2 und 4.

Wer mehr als den Durchschnitt aller Gebote spendet, bekommt darüber hinaus noch vier weitere Titel um die Ohren gehauen: „Dark Messiah“, „Heroes“ 5 und 6 und das eher vernachlässigbare „Clash Of Heroes“. Im Laufe der Aktion können noch einige Titel aus dem fiktiven Spielekosmos hinzukommen.

Zahlt der geneigte Zocker sogar mehr als 15$, gibt es noch „Might & Magic X -Legacy“, „Heroes 3“ als HD-Edition, das „Duel Of Champions – Starter Pack“ und ein paar Zusatzinhalte obendrauf.

Einige Titel kommen über Steam, einige über Ubisofts eigene Plattform Uplay und ein paar sind komplett DRM-free. Leider wird aber nur Windows unterstützt.