Beiträge

The Walking Bit

The_Walking_Dead__Part_18-Bit-Apokalypse

„Scarface“, Schweigen der Lämmer“, „Der Hobbit“ und viele andere Leinwandspektakel wurden von Cinefix bereits in 8-Bit-Retro-Clips „verspielifiziert“ und liebe- wie humorvoll auf die Essenz reduziert. Jetzt wird das 8-Bit Cinema endlich um die TV-Serie „The Walking Dead“ erweitert. Damit wagen sich die Kreativköpfe erstmals ans Fernsehformat – sehr erfolgreich wie wir finden.

In bester Achtziger-Spiele-Manier darf so der Handlung durch bunte Pixelwelten gefolgt werden – massig Zombies und Blut inklusive.

New Retro Arcade

NewRetroArcadeV2_4Die Spielhalle daheim

Es flimmerte und blinkte, es piepste und dudelte und in der Luft lag das Odeur adrenalingeschwängerten Pubertätsschweißes – die Arcade-Spielhalle war ein wundervoller Mikrokosmos, ein Refugium. Hier wuchs sie heran, die zweite Generation der Geeks, behütet und sicher.

Ein klein wenig dieses Gefühls bringt „New Retro Arcade“ zurück – leider bisher nur auf Windows-Mühlen. Mithilfe der Unreal Engine 4 darf man sich virtuell in die funkelnde Welt einer Retro-Spielhalle aufmachen. Es ist alles da, Filmposter, Kassettenrecorder mit Tapes, ein Gameboy, ein Super Nintendo und natürlich tonnenweise Spielautomaten. Wer vom Daddeln genug hat, kann gerne auch ein paar Dartpfeile werfen oder beim Bowling eine ruhige Kugel schieben.

Das Repertoire an Spielen kann problemlos durch neue ROMs erweitert werden, denn „New Retro Arcade“ fungiert als MAME-, SNES-, NES-, Genesis- und Gameboy-Emulations-Fron-End. Wenn jetzt noch Atari, Sega, Neo Geo, CD-i und andere Perlen der Vergangenheit eingebaut werden, ziehen wir dort definitiv ein. Wer mitkommen mag, kann sich die Software hier ziehen.

Retro-Chaos mit Pacapong

PacapongPongende Pac-Invaders

Was haben „Pac-Man“, „Pong“ und „Space Invaders“ gemeinsam? Ja, wir haben in unserer Kindheit oder Jugend stunden-, tage- und wochenlang unsere Zeit damit verdaddelt. Aber jetzt können alle drei Klassiker auf einmal genossen werden … und das hat nichts mit bewusstseinserweiternden Substanzen zu tun.

In „Pacapong“ könnt ihr mit einem Pongschläger einen Pac-Man-Ball durch ein entsprechendes Labyrinth mit Pillen und Geistern schießen. Einmal abgefeuert, könnt ihr den kleinen gelben Mampfer noch leicht durch die Gänge steuern – letzten Endes eiert er aber direkt auf die andere Seite des Spielfeldes zu. Dort muss der Gegenspieler versuchen, den kleinen Fresser wieder zurückzubefördern. Das wäre ja alles viel zu einfach, wären da nicht noch ein paar Space Invaders, die sich von oben auf den eigenen Schläger herabstürzen. Diese müssen mit den eingesammelten Pillen beschossen werden, um den eigenen Exitus zu verhindern. Um das Chaos perfekt zu machen, schaut zwischendurch auch noch mal Donkey Kong vorbei und wirft mit Fässern – was auch sonst? – um sich. Alles natürlich in schickem Retro-Look und -Soundgewand.

Das Spiel könnt ihr für Linux, Mac OSX und Windows hier herunterladen.