Project Cars

ProjectCARS_PC_USK_f_1421931782By racers for racers

Das Warten auf den Edelracer „Project Cars“ hat endlich ein Ende. Seit heute ist der vielseitige Rennsimulator für Hochleistungs-PCs, Xbox One und PlayStation 4 im Handel. „Nach Monaten intensiver Arbeit an dem Spiel, dass die ultimative Rennspielerfahrung bieten wird, sind wir sehr froh bekannt geben zu können, dass ‚Project Cars‘ Gold-Status erreicht hat und am 7. Mai 2015 erscheinen wird“, verkündete Ian Bell, Head of Studio bei Slightly Mad Studios Mitte April. Das Spiel war zuvor vom März auf den Mai verschoben worden und hat eine Entwicklungszeit von gut vier Jahren durchlaufen. „Das lange Warten auf den Release war es wert und wir sind zuversichtlich den Fans mit dem Spiel die Qualität und den Grad an Realismus bieten zu können, den sie erwarten“, fährt der Studiochef fort. „Schließlich freut es uns auch, die finale Streckenliste bekannt geben zu können. Mit mehr als 30 Schauplätzen bietet ‚Project Cars‘ die größte Auswahl an Strecken von allen aktuellen Rennspielen.“

„Project Cars“ bietet darüber hinaus laut Auskunft von Publisher Bandai Namco folgende Features:

· Die umfangreichste Streckenliste aktueller Rennspiele mit über 110 einzigartigen Schauplätzen

· Eine Vielzahl unterschiedlicher Motorsportdisziplinen wie GT, Tourenwagen, Le Mans Prototypen, Karts, modernen Open Wheel-Fahrzeugen und über 80 zum Spielstart verfügbaren Fahrzeugen

· Dynamisches Wetter, Boxenstopps und Boxenstopp-Strategien

· Dynamischer Wechsel von Tag und Nacht sowie Langstreckenrennen wie die 24 Stunden von Le Mans

· Weltklasse Grafiken, eine Bildrate von 60 fps und bis zu 45 Fahrzeuge gleichzeitig auf dem Bildschirm

· Multiplayer für 16 Spieler und die Möglichkeit, öffentliche, private und „nur für Freunde“ Lobbys zu erstellen. Einem laufenden Spiel kann jederzeit beigetreten werden.

· Asynchrones Zeitfahren mit herunterladbaren Ghost-Fahrzeugen

· Regelmäßige Community-Events

· Möglichkeiten der sozialen Vernetzung durch Foto und Replay-Modi über das Driver Network

· Unterstützung von mehr als 30 Lenkrädern, Community Apps und Virtual Reality-Geräten wie Oculus Rift und Project Morpheus

· Regelmäßige Updates und neue Spielinhalte auch nach Spielveröffentlichung

Wir sind gespannt, ob über einen umfangreichen Online-Mehrspielermodus hinaus auch an die Hobby-Raser gedacht wurde, die gerne mit ihren Freunden gemeinsam vor der Konsole Spaß haben. Die meisten Spiele bieten schon überhaupt keinen Splitscreen mehr an – vielleicht geht mit „Project Cars“ da ein neuer Stern am Rennhimmel auf?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.