Im Schatten der Bluthochzeit

Im Schatten der Bluthochzeit

Die verlorenen Lords schlagen auf

Mit dem ersten Kapitel der „Game Of Thrones: A Telltale Games Series“ konnten sich Adventure-Fans auf die Seite des Hauses Forrester stellen, das vom Krieg der fünf Könige schwer gebeutelt wurde. Die verbündeten Starks wurden von den Feinden im wahrsten Sinne des Wortes enthauptet, was den Forresters jeglichen Schutz und jegliche Absicherung entzieht. In der zweieinhalbstündigen ersten Episode, „Iron From Ice“ wurde der Spieler mitten in diesen furchtbaren Konflikt hineinkatapultiert, durfte in die Haut des Knappen Gared Turtle oder des jungen Lords Ethan Forrester schlüpfen, um sich zahlreichen folgenschweren Entscheidungen zu stellen. Wie begegnet man den Erzfeinden? Wen rettet man? Wie führt man sein eigenes Adelsgeschlecht? Jede Aktion brachte unweigerlich bestimmte Reaktionen mit sich, aufgelockert durch einige Reaktionseinlagen (Quick-Time-Events).

Seit heute geht die spannende, aufwühlende und vor allen Dingen grandios erzählte Saga mit „The Lost Lords“ weiter. Von der auch auf Hochleistungsrechnern und Next-Gen-Konsolen eher mittelprächtigen Grafik darf sich der geneigte „Game Of Thrones„-Fan aber nicht abschrecken lassen. Diese ist zwar alles andere als zeitgemäß, aber die Telltale Games-Spiele – wie die „The Walking Dead„-Abenteuer – leben in erster Linie von ihrer pointierten und einfühlsamen Erzählweise, einer packenden Dynamik und großartigen Plots. Also Tentakeln bereit machen und sich auf weitere zwei Stunden Westeros freuen!

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.