Hellfrost

Der eisige Tod

Hellfrost-Spielerhandbuch

Hellfrost-Spielerhandbuch

Rassilon war einst ein blühender Globus. Aber der Weltenfrost begrub zahllose Hochkulturen unter seinem frostigen Atem, löschte ein Land nach dem anderen aus und ließ selbst die nobelsten Helden einen eisigen Tod erleiden. Mit ihm kamen unzählige Monstren aus dem Norden, von den gewaltigen Eisdrachen über hinterlistige Eistrolle bis hin zu den gefürchteten Frostriesen. „Hellfrost“ erzählt die Geschichte der Recken, die die letzten bewohnbaren Ländereien der Sterblichen verteidigen und für Ruhm und Ehre in die Schlacht gegen einen übermächtigen und todbringenden Feind ziehen.

In den USA erfreut sich das „Hellfrost„-Rollenspiel-Szenario seit Jahren größter Beliebtheit, indem es sich angenehm von den üblichen Fanatsy-Normen abhebt, dabei aber noch genügend Altbewährtes bietet. Unverkennbare Vorlage für die Abenteuer in Rassilon ist die germanische Mythologie. So leiten sich die meisten der menschlichen Völker von verschiedenen skandinavischen Vorbildern ab, die wiederum etliche Bräuche aus diesem Raum aufweisen. So verwundert es nicht, dass ein Saxa-Herrscher den Titel Jarl tragen kann, die Geschichtenerzähler Skalden heißen und die Leibgarde eines Mächtigen als Huscarle bezeichnet wird. Magiere, die ihre Zauber über Stäbe wirken, sind ebenso vertreten, wie keltische Druiden oder gar zwergische Runenmeister. Selbst das Pantheon der Götter zählt dieser 24 und entspricht damit dem Futhark (dem germanischen Runen-Alphabet).

Doch „Hellfrost“ ist mehr als einfach nur ein Pagan-Rollenspiel, sondern kommt auch mit genügend eigenen Ideen und individuellen Merkmalen daher. Tatsächlich ist das Setting geprägt von Kälte und nur noch ein kleiner Teil der Welt ist bewohnbar – dieser ist aber ausreichend groß, um jahrelang dem Abenteurerleben zu frönen. Der Schnee ist in den meisten Regionen ständiger Begleiter der Helden, macht Reisen damit relativ zeitraubend und prägt natürlich die Atmosphäre, die eher dem Düsterfantastischen und Endzeitlichen zuzuordnen ist, denn Jahr um Jahr rückt das Eis weiter nach Süden vor und verschlingt mehr und mehr Boden. Flüchtlinge quellen in großen Zahlen in wärmere Gegenden, die aber kaum in der Lage sind sich selbst über die harten Winter zu bringen. Wo es an Sicherheit und Nahrung fehlt ist die Kriminalität nicht weit, ganz zu schweigen von etlichen Monstern, die in den Hügelländern, Bergregionen und weiten Wäldern hausen. Unzählige Kriege gegen Liche-Könige, Dämonenhorden und nicht zuletzt auch Diener des Weltenfrostes haben das Land mürbe und zernarbt zurückgelassen. Der perfekte Boden für Helden und solche, die es werden wollen.

Mit dem „Hellfrost: Spielerhandbuch“ ist nun endlich der Grundstein für eine deutsche Ausgabe gelegt, denn hier finden Spieler und Leiter zugleich alles Nötige für eine Charaktererschaffung im Rassilon-Universum. Die Anzahl der Rassen ist zwar nicht groß, aber dafür gibt es etliche Möglichkeiten, sich auf dieser Spielwelt auszutoben. Zieht man als Paladin Scaethas in die Schlacht, um Untote und Dämone zu vernichten, stammt man vielmehr aus der einflussreichen Magokratie und ist als Heahseidmadr ein fähiger Zauberkünstler, hat man als tugendhafter Herdritter geschworen die Reiche der Sterblichen vor den Horden des Weltenfrostes zu beschützen oder gehört man doch zu den Reliquiaren, stets auf der Suche nach einem der letzten magischen Artefakte? Dabei kann sich das „Spielerhandbuch“ perfekt auf die Eigenheiten des Settings konzentrieren und damit sehr viel Spieltiefe bieten, denn „Hellfrost“ gehört zu der Reihe des Universalregelsystems „Savage Worlds“ (ebenfalls in deutscher Sprache erhältlich), das ein schnelles und unkompliziertes aber dennoch komplexes Rollenspielen ermöglicht.

Bisher erschienen sind in Deutschland mitunter das „Hellfrost: Kreaturenhandbuch“, der Weltenführer „Hellfrost: Rassilon“ und einige Abenteuer. Wer des Englischen mächtig ist, der kann über den amerikanischen Triple Ace Verlag bereits eine gewaltige Auswahl an Quellenbüchern, Abenteuern, Zusatzregeln usw. erwerben.

Ein Traumrollenspiel, das nicht nur Heidenfolkern, Battle-Metalern und Paganisten ans Herz zu legen ist! Also vollbringet ruhmreiche Taten, auf dass die Skalden euren Namen in ihren Liedern verewigen mögen.

Geekometer:

tentakel_9v10

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.