Guitar Hero Live – UPDATE –

Guitar Hero Live LogoYou rock!

„Guitar Hero“ revolutionierte Ende 2005 den Markt der Musikvideospiele. Harmonix Music Systems entwickelte den bahnbrechenden Titel ursprünglich für die PlayStation 2 und wurde bald darauf mit Auszeichnungen überschüttet. Die spielerische Innovation, der großartige Gitarren-Controller und die 47 Rock- und Metalsongs aus den unterschiedlichsten Epochen machten das Spiel zu einem Renner, der zahlreiche Fortsetzungen nach sich zog. Doch auch der erweiterte Nachfolger „Rock Band“ liegt schon seit Jahren brach, ebenso wie „Guitar Hero“ selbst.

Tastenjongleure und Musikliebhaber können jetzt aber aufatmen, denn mit „Guitar Hero Live“ wird das Saitengeschrabbel wiederbelebt. Ab Herbst 2015 soll der Titel auf Xbox One, Xbox 360, PlayStation 4, PlayStation 3 , Wii U und für ausgewählte Mobilgeräte erhältlich sein. Das stilistische Repertoire wurde jedoch deutlich erweitert, wie Activision verkündet: „‚Guitar Hero Live‘ macht es wie moderne Musikfestivals, mit Rock-, Folk-, EDM-, Hip-Hop-, Country- und Pop-Künstlern auf ein und derselben Bühne. Das Spiel bietet Hunderte von spielbaren Songs aus einer abwechslungsreichen Auswahl von Interpreten wie den The Black Keys, Fall Out Boy, My Chemical Romance, Gary Clark, Jr., Green Day, Ed Sheeran, The War on Drugs, The Killers, Skrillex, The Rolling Stones, The Lumineers, Pierce the Veil und Blitz Kids.“ Was für die einen grauenvoll klingt, dürfte dafür viele neue Zocker an die Plastikgitarre locken. Aber auch diese wurde maßgeblich verändert und hat jetzt nicht mehr wie früher 5 Knöpfe, sondern zwei Reihen mit je drei Tasten, um die natürliche Spielweise besser zu reflektieren. In den nächsten Wochen und Monaten wird es weitere Details geben.

UPDATE: Es gibt bereits die ersten bestätigten Song- bzw. Bandbeiträge, die nach einer runden Sache klingen:

Erste angekündigte Künstler und Tracks:

Judas Priest – „Breaking the Law“
Pantera – „Cowboys From Hell“
Alter Bridge – „Cry of Achilles“
Rage Against the Machine – „Guerrilla Radio“
Red Hot Chili Peppers – „Higher Ground“
Sleigh Bells – „Bitter Rivals“
System of a Down – „Chop Suey!“
Black Veil Brides – „In The End“
The Pretty Reckless – „Going to Hell“
Broken Bells – „Leave it Alone“
Alt-J – „Left Hand Free“

Bereits angekündigte Künstler, neu angekündigte Tracks:

The Rolling Stones – „Paint it Black“
My Chemical Romance – „Na Na Na“
Fall Out Boy – „My Songs Know What You Did in the Dark (Light Em Up)“
Green Day – „Nuclear Family“
Pierce the Veil – „King for a Day (feat. Kellin Quinn)“
Blitz Kids – „Sometimes“
The Black Keys – „Gold on the Ceiling“
The Killers – „When You Were Young“
Gary Clark Jr. – „Don’t Owe You a Thang“
The War on Drugs – „Under The Pressure“
The Lumineers – „Ho Hey“
Ed Sheeran – „Sing“
Skrillex – „Bangarang“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.