Angry Video Game Nerd

AVGN_PosterAuf den Spuren von ET

James Rolfe gehört zu den Pionieren der Video-Reviews und Let’s Plays. Als Angry Nintendo Nerd machte er sich schon vor mehr als zehn Jahren über alte SNES-Spiele her. Aus rechtlichen Gründen avancierte er später zum Angry Video Game Nerd und drehte fürderhin auch Titel für Atari 2600, Sega Master System, Sega Genesis, PlayStation und Nintendo 64 durch den Bytewolf.

Seit dem 28. April gibt es den „Angry Video Game Nerd“-Spielfilm, kurz „AVGN“, nun weltweit über Steam zu beziehen. Die Geschichte begleitet den Nerd auf der Suche nach der Wahrheit hinter einer urbanen Legende: dem Massenbegräbnis von Millionen von „E.T. The Extra-Terrestrial“-Spielkassetten für Atari 2600, die – ob bescheidener Qualität und falsch eingeschätzter Nachfrage – letztendlich in der Wüste verbuddelt wurden. Zum Launch gibt es den spaßigen Streifen mit einem Rabatt von 40% für 4,79 Euro anstelle der üblichen 7,99 Euro. Sean Keegan, der Produzent  von „AVGN“ dazu: „Steam ist natürlich die perfekte Plattform für einen Film über das schlechteste Videospiel aller Zeiten und wir sind sehr stolz, unser Projekt dort veröffentlichen zu können.“ Keegan, der zusammen mit Rolfe und Co-Autor und Regisseur Kevin Finn arbeitet, hat den Film komplett über Crowdfunding finanziert und dabei auf die Unterstützung der weltweiten „AVGN“-Fans zählen können, die dieses Projekt bereits seit 2012 begleiten und damals die zweitgrößte Summe aufgebracht haben, die zu diesem Zeitpunkt je bei einer Film-Crowdfunding-Aktion zusammengekommen ist.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.